Floors

Nach dem großen OpenAir im Forum geht die Party an neun Locations auf dem Campus bis in die frühen Morgenstunden weiter. Dort erwarten euch verschiedene DJs und Musikrichtungen, zu denen ihr bis spät in die Nacht feiern könnt. Die Floors öffnen ab 21:00 Uhr.
WICHTIG: Eintritt ist nur mit Einlassbändchen möglich. Diese gibt es an der Bändchenausgabe gegen die Eintrittskarte.

Mathebau

Charts

Ganz frisch für euch haben den ultimativsten Floor auf dem Unifest 2017: Den Mathebau! Ein Atrium wie dieses eignet sich natürlich hervorragend als Dancefloor und da haben wir es uns nicht nehmen lassen, es in das diesjährige Fest mit einzubinden.

Am Mathebau bekommt ihr die aktuellste tanzbare Musik – alles, was gerade frisch auf dem Markt ist. DJ Boulevard Bou (bigFM) kümmert sich bestens um eure Tanzlaune. Seid bereit für fette Sounds und coole Beats!

Die Fachschaften Mathe/Info und ETEC, sowie die Hochschulgruppe VDE werden das Atrium in einen riesigen Dancefloor verwandeln und euch natürlich ausreichend mit Getränken versorgen.

DJ Boulevard Bou

rockt jedes Jahr bis zu 150 Clubs & Partys im In & Ausland mit seinem einzigartigen Stil aus Entertainment und Mixing-Skills. In seinem Resident-Club „Musikfabrik-Nachtschicht“ in Heidelberg steht Boulevard Bou seit über 17 Jahren jeden Donnerstag an den Turntables und rockt Woche für Woche die erfolgreichste Donnerstagsveranstaltung in Deutschland!

Auf bigFM stellt er wöchentlich im „Daily-Live-Mix“ sein Können im Liveprogramm unter Beweis. Als Produzent der bigFM Groovenight Show ist er jeden Donnerstag mit feinstem Hip Hop & RnB Sound, im ganzen Sendegebiet zu hören. Samstags kann man zu seinen Mixen bei den „bigFM Urban Club Beats“ abfeiern.

DJ Mostache

Heiß und hungrig darauf, euch den Soundtrack für durchgefeierte Nächte zu liefern. In seinen Sets haut Mostache wie ein feierwütiger DJ Electro-Chart Mashups raus und bringt euch mit Trap und Big Room Bangern in die richtige Festival Stimmung.

Audimax

House/Dance

Ihr liebt es, zu den neusten Hits der Electronic Dance Music abzugehen – gemischt mit ein wenig House, Urban oder Black? Dann ist der Floor im Audimax genau das Richtige für euch!

Sonst nur ein großer Hörsaal auf dem Campus, verwandelt sich das Audimax am Unifest in einen mega Partyfloor. Für die richtige Stimmung und die besten Getränke sorgen die Fachschaften Mach/CIW, InWi, WiWi und die ISAK Hochschulgruppe.
Musikalisch haben wir die Crème de la Crème für euch organisiert: Third Dimension heizen euch ordentlich ein!

Third Dimension

Im letzten Jahr haben sie euch schon richtig eingeheizt und dieses Jahr nehmen wir sie erneut mit ins Boot. Drei Künstler, drei Stile, drei Geschmäcker vereinen sich und werden zu einer dritten DJ-Dimenson! Seit 2009 supporten sie schon unter anderem Falko Richtberg und Robin Schulz und legten so gut wie in allen Karlsruher Clubs auf.

Mensa-Foyer

90er

Ihr wisst noch ganz genau, wie die Kassette vom Diskman abgelöst wurde, liebt die PEZ-Spender, Mario-Kart und die Gummibärenbande? Ihr habt den Soundtrack für dieses bunte Jahrzehnt noch ganz genau im Kopf oder braucht unbedingt wieder eine Auffrischung? Dann packt eure Neonklamotten ein und lasst euch zurück in die 90er katapultieren. Denn die EsuKA und die LEAN Hochschulgruppe wissen genau, was ihr wollt: Von Blümchen bis zu Take That haben sie alles dabei.

DJ Machmallala

Hauptschule 89 … Promoter, Kabelchef (Wiewaldi-Tonträger) und DJ Machmallala er ist für nix zu schade was Musik angeht. Seit fast 30 Jahren steht er hinter dem Mischpult und macht sein Ding. Extra fürs Unifest 2017 hat er sich breitschlagen lassen, das Mensa Foyer zu beschallen. Es kommt Musik aus den 90ern und ihr werdet euch wieder füllen wie im Kindergarten.

AKK-Halle

Metal-Mittwoch

Das Unifest glänzt in diesem Jahr erstmals mit einem Live-Metalfloor und vereint damit brachiale Klänge mit berauschender Partystimmung, die euch alle mitreißen wird. Grundlage dieser musikalischen Klänge sind Fateful Finality und Stepfather Fred, die durch Konservenmusik abgerundet wird.

Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Heavy-Metal-Mittwoch des Z10 und bietet euch somit die optimale Fusion von guter Musik und Spaß. Mit der allseits bekannten Schnapspause versüßen wir euch den Abend und sorgen dafür, dass wir an diesem Samstag den besten Mittwoch aller Zeiten feiern 😉

Fateful Finality

Mit ihrem zweiten Album Battery belegen die süddeutschen Thrash-Metaller Fateful Finality eindrucksvoll, dass ihnen zu Recht der Ruf als eine der hoffnungsvollsten neuen deutschen Metal-Formationen vorauseilt. Als Gewinner des Wacken Metal Battle Germany 2012 haben die vier Bandmitglieder die Gunst der Stunde also genutzt und zeigen sich drei Jahre nach ihrem Debüt King Of Torture weiter gereift.

Stepfather Fred

„Heavy alternative Rock“ nennen die Jungs Ihre Musik und treffender könnte es nicht sein. Ob man sich bei den Songs von Stepfather Fred manchmal von einer Riffwand wie von Schwergewichten à la Pantera überfahren fühlt, den Groove der Red Hot Chilli Peppers oder die Melancholie von Soundgarden spürt, Stepfather Fred sind nie Kopie, sondern Original und schaffen es, jedem Song Ihre ureigene Note zu verpassen.

LTI

Latin

¡Bienvenudos chicos y chicas! Bailamos!

Taucht ein in die wunderbaren Klänge des lateinamerikanischen Kontinents. Wir spielen heiße Beats, die die Stimmung garantiert in Wallung bringen. Salsa, Merengue oder Bachata – hauptsache tanzbar. Lasst euch von EWB Ecuador entführen, die ihr Wissen über dortige Musik und Kultur in die Gestaltung des Floors stecken. Im LTI erwartet euch eine heiße Nacht!

DJ Sanz

ist seit 2015 Stamm-DJ in der Marktlücke und für seinen „Latino-Sound“ bekannt. Jetzt kommt er zum Unifest und sorgt mit seinen besten Beats für den besten Latino-Mix: Salsa, Rock & Pop, Merengue, Bachata, Reggaeton, Pachanga und vieles mehr!

DJ Cumbia Raymi und DJ Benjamin

machen für euch eine Radiosendung aus Ecuador. Mit psychedelic Cumbia bringen sie euch in Stimmung.

IEH

Tech- und Deephouse

Im IEH laden euch berauschender Deep- und Techhouse zum fantasievollen Tanzen ein. Wer die legendären Raves der Naturfreunde am KIT kennt, weiß, was er erwarten kann. Die Naturfreunde werden den Floor in eine andere Welt verwandeln und euch mit Getränken und bester elektronischer Musik versorgen.

Festsaal

Drum’n’Bass

Das Schnellste und Feinste haben wir nur für euch aus der Beatkiste ausgegraben! Die dicksten Bässe, die Gin Tonics geschüttelt, nicht gerührt. Alles über 160 beats per minute erwartet euch im Burnout im Festsaal. Also trainiert schonmal eure Beine, denn still stehen wird auf diesem Floor garantiert niemand.

Die Zugvögel Hochschulgruppe wird für die nötige Abkühlung in Form von Getränken sorgen. Ihr könnt euch also voll und ganz in das Bassgewitter wagen und bei Nebel, bunten Lichtern und Lichtblitzen eine ordentliche Runde steppen.

Protipp: Wechselshirt und Handtuch nicht vergessen!

DJ Massl

lässt seit 2006 die D’n’B-Scheiben auf den Plattentellern kreisen. Kurze Zeit später kamen seine eigenen Kreationen dazu.

Tieftontherapie

Mit dabei ist auch dieses Mal wieder die gesamte Crew von Tieftontherapie: DJ Soulfood, D.Sign und Chillah Dee werden eure Gelüste nach der schnellsten Tanzmusik auf dem Campus stillen.

Schirmbar

Hüttengaudi

Die größten Ballermann-Hits und Party-Schlager erwarten euch auf der Après-Ski-Party in unserer Schirmbar. Spielt Cowboy und Indianer, vergesst dabei nicht Cotton Eye Joe und träumt von zehn nackten Friseusen und 99 Luftballons.

Originalgetreu wie auf der „Piste“ im Ski-Urlaub oder auf der äquivalenten am Strand der berühmten spanischen Insel – ihr werdet auf eure Kosten kommen. Partyhits ohne Ende mit DJ Steve Cypress von unserem Partner Agostea. Die Hochschulgruppe Group 54 freut sich, an diesem Abend für euch die Cocktails zu mischen.

DJ Steve Cypress

„Da hat das rote Pferd …“, yeah, genau! Wir bilden mit diesem vom Karlsruher Club Agostea gebrandeten Floor eine originale Après-Ski-Party nach. Schießt mit DJ Steve Cypress den Vogel von der Hütte ab. Es erwarten Partyfreunde Songs zum Mitsingen und einfach Abfeiern, von den Ärzten über Stadl-Musik bis zum Ballermann. Also ab in den Urlaub: Ein kleines Stück Malle und das auf dem Campus KIT.

Präsidiumslounge

Singer-Songwriter

In der Präsidiumslounge erwarten euch – ein wenig abseits des Trubels – ausgesuchte Weine und Whiskeys für die gepflegte Pause zwischendurch.

Das Präsidium des KIT und die Fachschaft Geo begrüßen alle, die eine Pause brauchen oder sich den Gaumen so richtig verwöhnen lassen möchten. Ausgesuchte Weine und Whiskeys verwöhnen die Feinschmecker unter euch, während ihr den Klängen von Michael Dietrich lauschen könnt.

Für den Besuch der Lounge braucht ihr, im Gegensatz zu den Floors, kein Unifestbändchen. Schaut einfach vorbei, genießt die Zeit und das etwas andere Ambiente. Das KIT-Präsidium freut sich auf euren Besuch.

Michael Dietrich

Die Schublade Singer-Songwriter wird schnell zu eng, versucht man Michael Dietrich dort hinein zu packen. Sicherlich bilden seine Stimme und sein Gitarrenspiel das Grundgerüst seiner Songs und man findet auch ruhige Stücke auf seinen Alben – getreu dem Motto „ein guter Song funktioniert auch auf einer Akustikgitarre“. Doch darüber hinaus hört man zweifelsohne seine Vorliebe für die „großen“ Rockbands wie Led Zepplin oder Deep Purple sowie seine im Metal verankerten Wurzeln durch Bands wie Ayreon, Amorphis und Blind Guardian. Seine charismatischen Stimme und seine vielschichtige Gitarrenarbeit, laden zum Zuhören ein.